30 Tage Rückgaberecht - Kostenlose Beratung: 0711 860 60 260

An vielen Arbeitsplätzen bestehen mechanische, thermische, elektrische oder chemische Gefahren, vor denen der Körper geschützt werden muss. Arbeitsschuhe gehören deshalb zur Standardausrüstung und werden in vielen Handwerksbereichen sogar von den Berufsgenossenschaften vorgeschrieben. Je nach Tätigkeit werden dabei unterschiedliche Anforderungen an den Arbeitsschuh gestellt, weswegen sich die Modelle oft stark voneinander unterscheiden. Umso wichtiger ist es, beste Sicherheitsschuhe zu wählen, die perfekt auf Ihren Arbeitsplatz und Ihre Kleidung abgestimmt sind. Skillers bietet hierfür ein großes Sortiment an Modellen in diversen Sicherheitsklassen, Größen und Farben zum Top Preis. 

    65 Artikel

    Als Liste anzeigen

    Wie sind Sicherheitsschuhe aufgebaut? 

    Fußverletzungen im Handwerk sind oft mechanischer Natur. Dazu zählen Quetschungen, Prellungen und Brüche im besonders empfindlichen Zehenbereich. Deshalb verfügen die besten Sicherheitsschuhe zwischen Futter und Obermaterial meist über eine Zehenschutzkappe aus Kunststoff oder Metall, die vor Krafteinwirkungen von bis zu 200 Joule schützen muss. Das Obermaterial der Arbeitsschuhe ist dabei meist aus Leder, die Sohle besteht aus Polyurethan (PU), Gummi oder thermoplastischen Elastomeren. Um Penetrationsverletzungen zu vermeiden, besitzen viele Arbeitsschuhe eine besonders durchtrittsichere Sohle – beispielsweise aus robustem Kevlar Material. Für den Winter können Sie spezielle Modelle kaufen, die mit einem isolierenden Futter ausgekleidet sind. Im Allgemeinen sind sie entweder als Sicherheitshalbschuhe oder Sicherheitsstiefel erhältlich und schützen dementsprechend unterschiedlich große Bereiche an den Füßen.

    Sicherheitsklassen 

    Ein Arbeitsschuh wird auf Basis der GUV-R 191 einer von mehreren genormten Kategorien – den sogenannten Schutzklassen – zugewiesen. Des weiteren unterliegen die besten Sicherheitsschuhe den Normen DIN EN ISO 20344-20347 und DIN EN 12568, die sowohl die Anforderungen an die Schuhe selbst als auch deren Prüfung regeln. Die Schutzklasseneinteilung ist wie folgt:

    Schutzklasse

    Anforderungen

    SB

    Grundanforderungen: Zehenschutzkappe, Design und Produktionstechnik

    S1

    Wie SB; zusätzlich A/FO/E

    S1P

    Wie SB; zusätzlich A/FO/E/P

    S2

    Wie S1; zusätzlich bedingte Wasserdichtigkeit WRU

    S3

    Wie S2; zusätzlich Durchtrittsicherheit P

    S4

    Wie S2; aber als Stiefel (wasserdicht)

    S5

    Wie S4; aber durchtrittsicher

    Die gängigsten im Arbeitsalltag verwendeten Schutzklassen für Arbeitsschuhe sind SB bis S3, höhere Anforderungen werden nur an Arbeitsbekleidung besonderer Berufsgruppen wie beispielsweise die Feuerwehr gestellt. 

    Mögliche Eigenschaften für beste Sicherheitsschuhe 

    Sie möchten beispielsweise antistatische Schuhe günstig kaufen? Im Skillers Onlineshop werden Sie fündig! Wir bieten ein breites Angebot an Sicherheitsschuhen mit den wichtigsten Schutzfunktionen und -Eigenschaften an. Anbei finden Sie eine Auflistung der möglichen Eigenschaften von Sicherheitsschuhen:

    Kürzel 

    Beschreibung

    A

    antistatisch

    AN

    Fußknöchelschutz

    C

    leitfähig

    CI

    Kälteisolierung

    CR

    schnittfest

    E

    Energieaufnahme im Bereich der Ferse

    FO

    Sohle resistent gegen Benzin und Öl

    HI

    Wärmeisolierung

    HRO

    Wärmebeständigkeit der Sohle bei Kontaktwärme

    I

    Gegen elektrische Energie isoliert

    M

    Mittelfußschutz

    P

    Durchtrittsicherheit

    WR

    Wasserdurchtritt- und Wasseraufnahme-Beständigkeit der Schuhe

    WRU

    Beständigkeit gegenüber Wasserdurchtritt und Wasseraufnahme (am Schuhoberteil)

    Darüber hinaus ist auch die Rutschfestigkeit entscheidend für die Schutzfunktion Ihrer Arbeitsschuhe:

    Kürzel

    Prüfmethode

    SRA

    Rutschhemmend auf Keramikfliesen und Reinigungsmittel

    SRB

    Rutschhemmend auf Stahlboden und Glycerin

    SRC

    SRA- und SRB-geprüft und bestanden

    Jeder Arbeitsschuh muss mit den entsprechenden Benutzerinformationen ausgeliefert werden. Diese sind meist auf einem Label innerhalb des Schuhs angebracht und enthalten Herstellername, CE-Zeichen, die zutreffende DIN-Norm, Typenkennzeichnung und Artikelnummer, Herstellungsdatum sowie Sicherheitsklasse und Schutzeigenschaften.

    Den passenden Arbeitsschuh finden

    Wie jede Jacke und jede Hose muss auch ein Arbeitsschuh richtig sitzen. Er darf nicht zu locker sein, da dies Reibung und wunde Stellen verursachen kann. Gleichzeitig sollten sie aber auch nicht zu eng sitzen, um  die Bewegungsfreiheit nicht unnötig einzuschränken. Ihre Arbeitskleidung muss alle erforderlichen Bewegungen ermöglichen, um maximalen Schutz bei der Arbeit zu gewährleisten. Vor dem Kauf von passenden Arbeitsschuhen sollten Sie also ihre Schuhgröße präzise ermitteln. Setzen Sie sich auch mit den Angaben des Herstellers zu den Größen des Schuhs auseinander, denn die Schuhe können trotz angegebener Größe durch spezielle Passformen kleiner oder weiter ausfallen. 

    Sicherheitshalbschuhe oder Sicherheitsstiefel? 

    Sicherheitsschuhe sind typischerweise als Sicherheitshalbschuhe oder -stiefel erhältlich, vereinzelt finden sich auch Sicherheitssandalen. In den meisten Fällen ist in den Richtlinien zum Arbeitsschutz vorgeschrieben, welche Art von Arbeitsschuh am Arbeitsplatz zu tragen ist. Sie können jedoch in den meisten Fällen auch statt einem vorgeschriebenen Sicherheitshalbschuh den umfassenderen Stiefel wählen. Während Halbschuhe leichter sind, mehr Bewegungsfreiheit erlauben und vor allem an wärmeren Tagen einen höheren Tragekomfort versprechen, geben Sicherheitsstiefel zusätzliche Stabilität und schützen Knöchel und Achillessehne.   

    Orthopädische Sicherheitsschuhe

    Nicht jeder Mensch kann jeden Arbeitsschuh problemlos tragen. Häufig werden auch bei Sicherheitsschuhen spezielle orthopädische Lösungen benötigt. Hierbei ist zu beachten, dass in einen Sicherheitsschuh keine alltägliche orthopädische Einlegesohle gelegt werden darf. Auch die Modifikation von Sohle oder Schnürung ist nicht zulässig. Hier müssen entweder Sicherheitsschuhe speziell für den Träger angefertigt oder beim Hersteller der Schuhe spezifische Lösungen angefragt werden. Orthopädische Sicherheitsschuhe sind aufgrund der Spezialanfertigung in der Anschaffung natürlich teurer, allerdings übernimmt im Regelfall die zuständige Krankenkasse einen Teil der Kosten, sofern die Notwendigkeit dokumentiert ist.  

    Wann sollte ein Sicherheitsschuh ausgewechselt werden? 

    Sicherheitsschuhe sollten sofort ausgewechselt werden, sobald sie übermäßige Verschleißerscheinungen zeigen. Mängel an der Zehenschutzkappe oder abgenutztes Obermaterial sind sichere Indikatoren dafür, dass die Arbeitsschuhe ersetzt werden sollten. In der Regel erfüllt ein Paar seine Aufgabe für etwa ein Jahr sicher – je nach Gebrauchsintensität kann dies aber variieren.  

    Arbeitsbekleidung mit Sicherheitsklasse 

    Bei Skillers können Sie hochwertige Sicherheitsschuhe zum Top Preis kaufen und damit die eigene Gesundheit und die Ihrer Mitarbeiter dauerhaft erhalten. Zusätzlich schützen Sie sich durch die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen auch vor eventuellen Regressansprüchen aufgrund von Verletzungen. Und da sich Sicherheitsschuhe inzwischen auch durchaus modisch zeigen, können sie Ihrer restlichen Arbeitskleidung ganz individuell angepasst werden. Material, Größen und Farben können Sie aus einer großen Auswahl an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen.