30 Tage Rückgaberecht - Kostenlose Beratung: 0711 860 60 260

Ein Beil, so handlich, dass es in jeden Rucksack passt! Trekkingbeile sind für jeden Outdoor- und Campingfan ein absolutes Muss. Aber auch für den versierten Hobbygärtner, der nicht immer zur großen Axt – die gut und gerne auch 1 kg wiegen kann – greifen will, eignet sich das Trekkingbeil hervorragend für kleinere Arbeiten.

    2 Artikel

    Als Liste anzeigen

    Was macht ein Trekkingbeil aus?  

    Trekkingbeile wiegen meist nur um die 500 Gramm und weisen eine Länge von ca. 25 bis 40 Zentimetern auf. Sie sind somit deutlich kleiner als Äxte. Aufgrund ihres kürzeren Stiels können Beile – im Gegensatz zu Äxten – einhändig genutzt werden.  Trekkingbeile sind nicht das geeignete Werkzeug, um einen ausgewachsenen Baum zu fällen. Dafür sind sie aber auch gar nicht gedacht. Denn ihr Vorteil liegt genau in ihrer geringeren Größe. Dadurch können sie leicht verstaut werden und finden so in jedem Rucksack oder Werkzeuggürtel Platz.   

    Der perfekte Einsatzort 

    Mit dem leichten Beil kann man zwar keine ausgewachsene Fichte fällen – dafür aber umso besser Äste abtrennen, Holzpfähle anspitzen oder Holz für das nächtliche Lagerfeuer im Wald hacken. Auch hierbei kommt dem Trekkingbeil wieder seine kleine Größe zu Gute: Durch den kürzeren Stiel ist es möglich, mehr Kraft aufzuwenden und die Arbeit geht so leichter von der Hand. Ebenso effektiv ist das breite Blatt, wodurch das Spalten der Holzteile wesentlich vereinfacht wird. Auf der Rückseite ist das Trekkingbeil abgeflacht, es kann also bei Bedarf auch ähnlich wie ein Hammer genutzt werden.  Durch diese Vorteile wissen nicht nur abenteuerlustige Naturliebhaber Trekkingbeile zu schätzen, sondern auch für Gärtner oder Handwerker ist dieses Werkzeug unverzichtbar.    

    Ein Beil für filigrane Arbeiten 

    Die Vielseitigkeit dieses Axttypus mag vielleicht überraschen, aber wenn Sie geschickt im Umgang mit dem Beil sind, eignet es sich nicht nur zum Holzhacken, sondern es sind auch feinere Schnitzarbeiten damit möglich.   

    Altbewährte Materialien 

    Wenn Sie ein qualitativ hochwertiges Beil möchten, sollten Sie einen genauen Blick auf die verwendeten Materialien werfen. Zwar werden Beile in dieser Größenordnung auch gerne zu günstigen Preisen angeboten, allerdings ist bei diesen der Griff meist aus minderwertigem Plastik. Ebenso leidet die Schärfe der Schneide unter einem zu günstigen Preis.  Beile haben eine lange Tradition und sind altbewährt – genauso wie die Materialien, die bereits vor hunderten von Jahren für ihre Herstellung verwendet wurden. Deswegen gilt hier ganz klar die Devise: Setzen Sie auf hochwertigen Stahl und robustes Holz!    

    Die Vorteile des Trekkingbeils auf einen Blick 

    • Handlich und leicht
    • Passt in jeden Rucksack oder Werkzeuggürtel
    • Empfehlenswert für Outdoorfans, Handwerker und Gärtner
    • Bestens geeignet für leichtere Tätigkeiten wie Äste abtrennen oder Holz hacken
    • Vereinfachte Arbeit dank größerer Kraftentwicklung durch den kürzeren Stiel
    • Das breite Blatt erleichtert das Spalten des Holzes
    • Durch die geringe Größe auch für filigranere Arbeiten geeignet   

    Qualitative Trekkingbeile im Skillers Onlineshop 

    Skillers bietet mit den Trekkingbeilen der Marke Hultafors qualitativ hochwertige Ware aus Schweden in zwei verschiedenen Größen an. Gefertigt werden die Beile aus bestem schwedischen Stahl. Dank des stabilen Holzgriffs liegt das Trekkingbeil sicher in der Hand. Praktisch: Am Ende des Stiels befindet sich eine Bohrung, das Beil kann so also auch platzsparend aufgehängt werden.