30 Tage Rückgaberecht - Kostenlose Beratung: 0711 860 60 260

Egal, ob Holz, Metall, Naturstein oder andere feste Materialien – mit einer geeigneten Säge sind Ihre Arbeiten schnell erledigt. Vom einfachen Fuchsschwanz, den man in praktisch jedem Haushalt und bei jedem Heimwerker findet, bis zu Stichsäge und Kettensäge für den professionellen Anspruch – die Auswahl an hochwertige Sägen ist nahezu unbegrenzt. Holen Sie sich vor dem Kauf auch ausführliche Informationen zum nötigem Zubehör für die Aufbewahrung und Instandhaltung Ihrer Sägen sowie zum Ersatz eines abgenutzten Sägeblatts.

    Muskelbetriebene oder elektrische Sägen für Handwerksarbeiten 

    Sägen werden in die Kategorien der Hand- und Maschinensägen unterteilt. Eine Handsäge wird Ihrem Namen entsprechend von Hand und nur mit Muskelkraft betrieben. Sie eignen sich ideal für leichte Arbeiten am Haus und im Garten. Diese Untergruppe lässt sich noch weiter unterteilen in Strecksägen, bei denen das Sägeblatt mittels Angeln in einen Rahmen eingespannt ist und ungespannte Heftsägen wie beispielsweise den Fuchsschwanz. Maschinensägen werden elektrisch betrieben und fallen daher auch in die Kategorie der Elektro Geräte. Sie eignen sich vor allem für die industrielle Fertigung, den Gebrauch in professionellen Handwerksbetrieben und für die Bearbeitung großer Werkstücke. Der Vorteil einer elektrisch betriebenen Säge ist, dass sie die Arbeit erleichtert und viel Zeit spart. Beispiele für diese Kategorie sind Kettensäge, Handkreissäge oder Tischkreissäge. Doch auch diese Kategorie lässt sich noch einmal sinnvoll unterteilen: Während Handkreissägen und Kettensägen handgeführte Geräte sind, handelt es sich bei der Tischkreissäge um eine stationäre Säge. 

    Winkel präzise bearbeiten mit der Gehrungssäge  

    Für Dachdecker und Installateure ist das Modell der Gehrungssäge unverzichtbar. Diese Art von Säge wird benötigt, um Werkstücke wie beispielsweise Rohre oder Balken passend und sauber im Winkel zusägen zu können. Hierbei greift der Profi entweder auf eine mechanische oder eine elektrische Gehrungssäge zurück. Bei letzterer lässt sich die Gehrung per Knopfdruck besonders präzise und komfortabel einstellen. 

    Die Kappsäge – für die vertikale Bearbeitung von Werkstoffen 

    Mit einer Kappsäge werden Materialien in vertikaler Richtung zum Werkstück gekürzt. Wenn eine Bewegung der Säge zusätzlich auch in horizontaler Richtung erfolgen kann, so handelt es sich um eine Kapp-Zug-Säge. Dem ambitionierten Hand- oder Heimwerker stehen unterschiedliche Modelle dieser nützlichen Variante der Kreissäge zur Verfügung. Einerseits unterschieden sich diese im Material, für das sie konzipiert wurden – meist Holz oder Metall. Doch auch die Schnitttiefe kann je nach Modell unterschiedlich ausgeprägt sein. 

    Das richtige Sägeblatt für die Kreissäge 

    Die günstigsten Sägeblätter für die Kreissäge sind aus einfachem Chrom-Vanadium-Bandstahl gestanzt. Die preiswerte Metalllegierung und die einfache Herstellung schlagen sich allerdings in einer etwas reduzierten Lebensdauer nieder. Deswegen werden heutzutage oft Verbundkreissägeblätter als Werkzeug bevorzugt. Sie bestehen aus einem Metallkörper, auf den wiederum Hartmetall-Schneiden oder solche aus polykristallinem Diamant aufgelötet sind, und zeichnen sich durch erhöhte Robustheit und Leistung aus. Je nachdem, welches Material mit der Säge bearbeitet werden soll, gibt es unterschiedliche Zahnungen für das Sägeblatt:  

    • Flachzahn: für den Rohzuschnitt von Holz in Faserrichtung
    • Wechselzahn (Universalblatt): Längs-und Querschnitt von Holz möglich
    • Hohlzahn: für furnierte Flächen
    • Trapezzahn: lackierte und beschichtete Flächen
    • Trapez-Flachzahn-Kombi: Kunststoff bis 10 Millimeter und Plattenwerkstoffe
    • Dachzahn-Flachzahn-Kombi: für PVC-beschichtete Flachpressspanplatten

    Für beste Resultate ist es außerdem von Vorteil, die richtige Schnittgeschwindigkeit zu ermitteln, wie schnell sollte eine Säge also schneiden. Je mehr Zähne das gewählte Sägeblatt hat, desto niedriger ist die Schnittgeschwindigkeit und desto sauberer schneidet das Gerät. Bei Arbeiten mit Kreissägen sind unbedingt auch einige wichtige Sicherheitsaspekte zu beachten: Es dürfen beispielsweise keine Handschuhe getragen werden, denn diese könnten sich verfangen. Unabdingbar ist auch ein ausreichender Schutz für die Ohren, denn Kreissägen können Lärm bis zu 110 Dezibel verursachen. Die rechtlich zulässige Lärmbelastung am Arbeitsplatz wäre damit ohne das geeignete Lärmschutz-Zubehör bereits nach etwa zwei Minuten erreicht.

    Qualitätsstufen bei Sägeblättern für die Kreissäge 

    Unabhängig davon, ob es sich um eine Handkreissäge oder eine Tischkreissäge handelt, kann ein Sägeblatt verschiedenen Qualitätsstufen zugeordnet werden:

    Schnittresultat

    Schnittgüte

    Anwendung

    1 (A)

    Sehr grober Schnitt

    Schnelle Längs- und Querschnitte in Hartholz, Weichholz, Schalungsbrettern und grobe Spanplatten

    2 (B)

    Grober Schnitt

    Längs- und Querschnitte in Hartholz, Weichholz, Schalungsbrettern, Sperrholz und groben Spanplatten

    3 (C)

    Feiner Schnitt

    Querschnitte in Hartholz, Weichholz, Sperrholz. 

    Geeignet für Tischlerplatten, Parkett und beschichtete Spanplatten

    4 (D)

    Sehr feiner Schnitt

    Wie oben, zusätzlich Faserwerkstoffe und MDF (Mitteldichte Faserplatten)

    Auf keinen Fall darf ein unpassendes Sägeblatt für die Säge verwendet werden. Insbesondere CV-Blätter sind für die meisten Sägen nicht mehr zugelassen. Bohrung und Durchmesser des Sägeblatts müssen des Weiteren mit den Daten der Säge übereinstimmen. Die jeweiligen Spezifikationen können Sie der Bedienungsanleitung Ihrer Säge entnehmen. 

    Ob Handsäge oder elektrische Säge – Sicherheit hat oberste Priorität 

    Damit Sie nicht nur mit Geräten von qualitativ hochwertigen Herstellern arbeiten, sondern auch Ihre Gesundheit und die Ihrer Mitarbeiter stets im Blick haben, sind Sicherheitsprüfungen Pflicht.  Ob eine Säge die notwendigen Standards hinsichtlich Qualität und Sicherheit einhält, ist leicht zu erkennen: Hochwertige Werkzeuge sind mit dem GS Zeichen für "Geprüfte Sicherheit" versehen oder besitzen sogar ein TÜV-Siegel, das ihre Eignung bescheinigt. Holen Sie deshalb deshalb vor dem Kauf Ihres optimalen Werkzeugs Informationen über diese Auszeichnungen ein. Viele Hersteller bürgen indes auch mit ihrem guten Namen, da die hauseigenen Standards die Anforderungen des GS-Siegels oft deutlich übersteigen. 

    Die richtige Säge für jeden Arbeitsbereich 

    Ob für Profis oder Heimwerker in Haus und Garten – Skillers führt für jeden Bedarf die geeignete Säge im Sortiment. Die Produkte werden zum Top Preis angeboten und genügen den modernsten Sicherheitsstandards. Wählen Sie aus den verschiedenen Modellen Ihre Wunschsäge aus und genießen Sie den Vorteil ganz einfach und bequem von zu Hause aus zu bestellen.